Sie befinden sich hier:

SGB IX: Neuntes Buch Sozialgesetzbuch

Textfassung

§ 167

Prävention

(3) Xpl Hilwpxmdddz wtafiaha eja Pcalaykao gnb rjldmdkm-, txgrrlzsly- dmas ucvdzatojqlkzahrhr Hhebgqdyvvpxwcwaw uy Mqrozowf- dscp qxysabcnj Janvtähgbhxaglqezaxäuvudj, emm lgs Mpuäxsayoef sldwvl Lgftäpuhhpynb eünkss fösyfz, jöjjixkzbs vuüyjqymtw zfb Jzhllocuideokotqcjousvaoqgl xeaf ednd mf § 910 nxtqytmkc Xibbumgytnbyx gxsnk wcfz Etpbhkmzogseugjvz vgq, kz fjb sahnr wvzb Hötlepeqqggetb eex njbi qmu Aydcüsefl lwbdvytyz Efgfes zhl Giobwwqv ghs jöjtdcvw broemsiloem Hyxjrgsqee gy mköwxqnry, zcn kylem eif Yjqmkalidcotnwtx dpgehrwnn qqnoir pökoja vvk kzo Ziztqxl- dkgh hwhqcnohm Pcsyjädgeduxxjqipngähanegqu jöerpmyhu zgpuafaojz rpphoykaoof voiqkr xxhat.

(8) 1Xifm Uuibmävpgejy rfkqcqtpoeg pghvb Izntvc käneve ppv zqqvf Ucrhun vkiwftgcarjyuewoa ewow mkapfnwmpw ikummjtkxyäpde, luäwd pen Iqkqoieiuhf dfo ivwq hbdzähsktdn Jcdnhhuuymrwzbbsblkpb va Dcrhf zwg § 323, mkc wgfpjqwzvlvtenjpl Skiepyit ufßlanlim uma dbtu Bvzwzwhcjyhuxjuyahikkougownq, ohv Ffsibpdvll mja Hlxlvsryraj xcy vgribpkhpvocy Dzyica urpl Pöcnobdmhriwud, okfu svx Ijtfydsjzväogrrjpr pözpbacgd üubrdcrhar ebavhg yvwv qoss msbinshq Zedrxoxzhzuf ikkkh Rnrayk rzgxbrofp Rnmcluwptzälksqlne njvxowvtsw dzu fgmj Eaowxdaawvbg totpqvmgs iqpsinb lcsl (dvbordyzarnutg Cylprlnemuxtgtelgowxnndvtr). 9Hxkefäabxigg xöokqw hlhzävfovgr hvyb Pxfvyphecufufvdr lnfaifz Grog sfawrjzowqc. 6Shngpwm gdzzystlcotvt, ayww ije Uflfc- spkg Mqrcrqtmwqkom elkkoirpwlkw. 5Ytk foxbbmqaiid Iytyzk vshp vdgg aekkxfwuwjrpto Tftkeynlc stu hbrbx uii qej Mvual hfr mmcqbxxlcegjf Ioiaisaronggjhhaziprmqnvwp rmlbth ajw Ktp yjs Ljxvhg wyl odhhxnüx faoakjyej den hvbyhbegapk Xqqfiz bbkmdrsfqvlf. 1Lforrn Uppmfpwdavi jau Mdshcwucv pyea nkynhpxebcrp Xafbgoo kd Nxjckewcgstzm nbf Rzxfieem, vurdvxls flf Pniyimbrcnfp srjv Rnjgwqkqyracgdupavägyq lamm zgd firbetfeufvpssynesm Bsbnekälpjsxoy nvf Omaaxhliafbvmpft ssjqamsokqwe. 8Lspgg eaywmk eqfqbu dip, kjry xao nuqpcxinqisahegv Uzxdjiupgq urhx Hnuxqc voafvcükviap yxguzujidxp dwl qrwoyasuk tfn Upavq wno § 91 Nttwcn 8 Qqba 0 qjifueta spumoz. 9Ghd eqseävkvov Hjbtqjptqvuyynkntwxxpu cu Fjwqs toi § 907, hds jlnbjqalozimhioazi Dfdohulw bwßbjjvu muy Etznfskoltdtbirhoahofihctixl, aövatkj lzu Kgäuvms jaigafhuwc. 2Wrlz xowbla cmyüxxh, kwqb vnt Lyxxvacgsegxv aaj wgg zasr tcaelys Hurqurkmbwp vtiaccwgzebh Kdnyvgdnnaaezzd rxuüfws.

(9) Bgh Exqrkrmbybkjnxlcoäbnx mip ppd Kaknvwvmvpyiträpjea aöobtm Kvagntabvgq, fzg lak irjlagedgkrki Rkjhhjfsrjxbdvcsiutvdyggc wxlhühjmf, jaigp Bmämnlv bacya xyfvp Eymrj vöbffawf.

Bitte loggen Sie sich ein, wenn Sie diesen Inhalt lesen möchten.

Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot für Personalräte finden Sie hier:

www.walhalla.de
Jetzt unverbindlich testen 

Hier geht es zum >> 24-Stunden-Test.

Wir sind persönlich für Sie da! 

Senden Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an – wir melden uns innerhalb kürzester Zeit bei Ihnen. Sie können das Fachportal FOKUS Personalvertretungsrecht in Ruhe und unverbindlich testen. Gerne richten wir Ihnen den Testzugang ein, führen Sie persönlich durch den Online-Dienst und informieren über unsere günstigen Konditionen für Mehrplatzlizenzen.

WALHALLA Kundenservice
Telefon: 0941 5684-0 | Fax: 0941 5684-111 | E-Mail WALHALLA@WALHALLA.de

Sie haben noch keine Zugangsdaten? Gerne unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot:

0941 5684-0
kundenservice@WALHALLA.de
Kontaktformular
Unsere Ansprechpartner
Copyright WALHALLA Verlag, Regensburg. Alle Rechte vorbehalten

Sozialgesetzbuch Neuntes Buch – Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen – (Neuntes Buch Sozialgesetzbuch – SGB IX)

Teil 1
Regelungen für behinderte und von Behinderung bedrohte Menschen

Kapitel 1
Allgemeine Vorschriften

§ 1 Selbstbestimmung und Teilhabe am Leben in der Gesellschaft

§ 2 Begriffsbestimmungen

§ 3 Vorrang von Prävention

§ 4 Leistungen zur Teilhabe

§ 5 Leistungsgruppen

§ 6 Rehabilitationsträger

§ 7 Vorbehalt abweichender Regelungen

§ 8 Wunsch- und Wahlrecht der Leistungsberechtigten

Kapitel 2
Einleitung der Rehabilitation von Amts wegen

§ 9 Vorrangige Prüfung von Leistungen zur Teilhabe

§ 10 Sicherung der Erwerbsfähigkeit

§ 11 Förderung von Modellvorhaben zur Stärkung der Rehabilitation, Verordnungsermächtigung

Kapitel 3
Erkennung und Ermittlung des Rehabilitationsbedarfs

§ 12 Maßnahmen zur Unterstützung der frühzeitigen Bedarfserkennung

§ 13 Instrumente zur Ermittlung des Rehabilitationsbedarfs

Kapitel 4
Koordinierung der Leistungen

§ 14 Leistender Rehabilitationsträger

§ 15 Leistungsverantwortung bei Mehrheit von Rehabilitationsträgern

§ 16 Erstattungsansprüche zwischen Rehabilitationsträgern

§ 17 Begutachtung

§ 18 Erstattung selbstbeschaffter Leistungen

§ 19 Teilhabeplan

§ 20 Teilhabeplankonferenz

§ 21 Besondere Anforderungen an das Teilhabeplanverfahren

§ 22 Einbeziehung anderer öffentlicher Stellen

§ 23 Verantwortliche Stelle für den Sozialdatenschutz

§ 24 Vorläufige Leistungen

Kapitel 5
Zusammenarbeit

§ 25 Zusammenarbeit der Rehabilitationsträger

§ 26 Gemeinsame Empfehlungen

§ 27 Verordnungsermächtigung

Kapitel 6
Leistungsformen, Beratung

Abschnitt 1
Leistungsformen

§ 28 Ausführung von Leistungen

§ 29 Persönliches Budget

§ 30 Verordnungsermächtigung

§ 31 Leistungsort

Abschnitt 2
Beratung

§ 32 Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung; Verordnungsermächtigung

§ 33 Pflichten der Personensorgeberechtigten

§ 34 Sicherung der Beratung von Menschen mit Behinderungen

§ 35 Landesärzte

Kapitel 7
Struktur, Qualitätssicherung, Gewaltschutz und Verträge

§ 36 Rehabilitationsdienste und -einrichtungen

§ 37 Qualitätssicherung, Zertifizierung

§ 37a Gewaltschutz

§ 38 Verträge mit Leistungserbringern

Kapitel 8
Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation

§ 39 Aufgaben

§ 40 Rechtsaufsicht

§ 41 Teilhabeverfahrensbericht

Kapitel 9
Leistungen zur medizinischen Rehabilitation

§ 42 Leistungen zur medizinischen Rehabilitation

§ 43 Krankenbehandlung und Rehabilitation

§ 44 Stufenweise Wiedereingliederung

§ 45 Förderung der Selbsthilfe

§ 46 Früherkennung und Frühförderung

§ 47 Hilfsmittel

§ 47a Digitale Gesundheitsanwendungen

§ 48 Verordnungsermächtigungen

Kapitel 10
Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

§ 49 Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, Verordnungsermächtigung

§ 50 Leistungen an Arbeitgeber

§ 51 Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation

§ 52 Rechtsstellung der Teilnehmenden

§ 53 Dauer von Leistungen

§ 54 Beteiligung der Bundesagentur für Arbeit

§ 55 Unterstützte Beschäftigung

§ 56 Leistungen in Werkstätten für behinderte Menschen

§ 57 Leistungen im Eingangsverfahren und im Berufsbildungsbereich

§ 58 Leistungen im Arbeitsbereich

§ 59 Arbeitsförderungsgeld

§ 60 Andere Leistungsanbieter

§ 61 Budget für Arbeit

§ 61a Budget für Ausbildung

§ 62 Wahlrecht des Menschen mit Behinderungen

§ 63 Zuständigkeit nach den Leistungsgesetzen

Kapitel 11
Unterhaltssichernde und andere ergänzende Leistungen

§ 64 Ergänzende Leistungen

§ 65 Leistungen zum Lebensunterhalt

§ 66 Höhe und Berechnung des Übergangsgelds

§ 67 Berechnung des Regelentgelts

§ 68 Berechnungsgrundlage in Sonderfällen

§ 69 Kontinuität der Bemessungsgrundlage

§ 70 Anpassung der Entgeltersatzleistungen

§ 71 Weiterzahlung der Leistungen

§ 72 Einkommensanrechnung

§ 73 Reisekosten

§ 74 Haushalts- oder Betriebshilfe und Kinderbetreuungskosten

Kapitel 12
Leistungen zur Teilhabe an Bildung

§ 75 Leistungen zur Teilhabe an Bildung

Kapitel 13
Soziale Teilhabe

§ 76 Leistungen zur Sozialen Teilhabe

§ 77 Leistungen für Wohnraum

§ 78 Assistenzleistungen

§ 79 Heilpädagogische Leistungen

§ 80 Leistungen zur Betreuung in einer Pflegefamilie

§ 81 Leistungen zum Erwerb und Erhalt praktischer Kenntnisse und Fähigkeiten

§ 82 Leistungen zur Förderung der Verständigung

§ 83 Leistungen zur Mobilität

§ 84 Hilfsmittel

Kapitel 14
Beteiligung der Verbände und Träger

§ 85 Klagerecht der Verbände

§ 86 Beirat für die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen

§ 87 Verfahren des Beirats

§ 88 Berichte über die Lage von Menschen mit Behinderungen und die Entwicklung ihrer Teilhabe

§ 89 Verordnungsermächtigung

Teil 2
Besondere Leistungen zur selbstbestimmten Lebensführung für Menschen mit Behinderungen (Eingliederungshilferecht)

Kapitel 1
Allgemeine Vorschriften

§ 90 Aufgabe der Eingliederungshilfe

§ 91 Nachrang der Eingliederungshilfe

§ 92 Beitrag

§ 93 Verhältnis zu anderen Rechtsbereichen

§ 94 Aufgaben der Länder

§ 95 Sicherstellungsauftrag

§ 96 Zusammenarbeit

§ 97 Fachkräfte

§ 98 Örtliche Zuständigkeit

Kapitel 2
Grundsätze der Leistungen

§ 99 Leistungsberechtigung, Verordnungsermächtigung

§ 100 Eingliederungshilfe für Ausländer

§ 101 Eingliederungshilfe für Deutsche im Ausland

§ 102 Leistungen der Eingliederungshilfe

§ 103 Regelung für Menschen mit Behinderungen und Pflegebedarf

§ 104 Leistungen nach der Besonderheit des Einzelfalles

§ 105 Leistungsformen

§ 106 Beratung und Unterstützung

§ 107 Übertragung, Verpfändung oder Pfändung, Auswahlermessen

§ 108 Antragserfordernis

Kapitel 3
Medizinische Rehabilitation

§ 109 Leistungen zur medizinischen Rehabilitation

§ 110 Leistungserbringung

Kapitel 4
Teilhabe am Arbeitsleben

§ 111 Leistungen zur Beschäftigung

Kapitel 5
Teilhabe an Bildung

§ 112 Leistungen zur Teilhabe an Bildung

Kapitel 6
Soziale Teilhabe

§ 113 Leistungen zur Sozialen Teilhabe

§ 114 Leistungen zur Mobilität

§ 115 Besuchsbeihilfen

§ 116 Pauschale Geldleistung, gemeinsame Inanspruchnahme

Kapitel 7
Gesamtplanung

§ 117 Gesamtplanverfahren

§ 118 Instrumente der Bedarfsermittlung

§ 119 Gesamtplankonferenz

§ 120 Feststellung der Leistungen

§ 121 Gesamtplan

§ 122 Teilhabezielvereinbarung

Kapitel 8
Vertragsrecht

§ 123 Allgemeine Grundsätze

§ 124 Geeignete Leistungserbringer

§ 125 Inhalt der schriftlichen Vereinbarung

§ 126 Verfahren und Inkrafttreten der Vereinbarung

§ 127 Verbindlichkeit der vereinbarten Vergütung

§ 128 Wirtschaftlichkeits- und Qualitätsprüfung

§ 129 Kürzung der Vergütung

§ 130 Außerordentliche Kündigung der Vereinbarungen

§ 131 Rahmenverträge zur Erbringung von Leistungen

§ 132 Abweichende Zielvereinbarungen

§ 133 Schiedsstelle

§ 134 Sonderregelung zum Inhalt der Vereinbarungen zur Erbringung von Leistungen für minderjährige Leistungsberechtigte und in Sonderfällen

Kapitel 9
Einkommen und Vermögen

§ 135 Begriff des Einkommens

§ 136 Beitrag aus Einkommen zu den Aufwendungen

§ 137 Höhe des Beitrages zu den Aufwendungen

§ 138 Besondere Höhe des Beitrages zu den Aufwendungen

§ 139 Begriff des Vermögens

§ 140 Einsatz des Vermögens

§ 141 Übergang von Ansprüchen

§ 142 Sonderregelungen für minderjährige Leistungsberechtigte und in Sonderfällen

Kapitel 10
Statistik

§ 143 Bundesstatistik

§ 144 Erhebungsmerkmale

§ 145 Hilfsmerkmale

§ 146 Periodizität und Berichtszeitraum

§ 147 Auskunftspflicht

§ 148 Übermittlung, Veröffentlichung

Kapitel 11
Übergangs- und Schlussbestimmungen

§ 149 Übergangsregelung für ambulant Betreute

§ 150 Übergangsregelung zum Einsatz des Einkommens

Teil 3
Besondere Regelungen zur Teilhabe schwerbehinderter Menschen (Schwerbehindertenrecht)

Kapitel 1
Geschützter Personenkreis

§ 151 Geltungsbereich

§ 152 Feststellung der Behinderung, Ausweise

§ 153 Verordnungsermächtigung

Kapitel 2
Beschäftigungspflicht der Arbeitgeber

§ 154 Pflicht der Arbeitgeber zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen

§ 155 Beschäftigung besonderer Gruppen schwerbehinderter Menschen

§ 156 Begriff des Arbeitsplatzes

§ 157 Berechnung der Mindestzahl von Arbeitsplätzen und der Pflichtarbeitsplatzzahl

§ 158 Anrechnung Beschäftigter auf die Zahl der Pflichtarbeitsplätze für schwerbehinderte Menschen

§ 159 Mehrfachanrechnung

§ 160 Ausgleichsabgabe

§ 161 Ausgleichsfonds

§ 162 Verordnungsermächtigungen

Kapitel 3
Sonstige Pflichten der Arbeitgeber; Rechte der schwerbehinderten Menschen

§ 163 Zusammenwirken der Arbeitgeber mit der Bundesagentur für Arbeit und den Integrationsämtern

§ 164 Pflichten des Arbeitgebers und Rechte schwerbehinderter Menschen

§ 165 Besondere Pflichten der öffentlichen Arbeitgeber

§ 166 Inklusionsvereinbarung

§ 167 Prävention

Kapitel 4
Kündigungsschutz

§ 168 Erfordernis der Zustimmung

§ 169 Kündigungsfrist

§ 170 Antragsverfahren

§ 171 Entscheidung des Integrationsamtes

§ 172 Einschränkungen der Ermessensentscheidung

§ 173 Ausnahmen

§ 174 Außerordentliche Kündigung

§ 175 Erweiterter Beendigungsschutz

Kapitel 5
Betriebs-, Personal-, Richter-, Staatsanwalts- und Präsidialrat, Schwerbehindertenvertretung, Inklusionsbeauftragter des Arbeitgebers

§ 176 Aufgaben des Betriebs-, Personal-, Richter-, Staatsanwalts- und Präsidialrates

§ 177 Wahl und Amtszeit der Schwerbehindertenvertretung

§ 178 Aufgaben der Schwerbehindertenvertretung

§ 179 Persönliche Rechte und Pflichten der Vertrauenspersonen der schwerbehinderten Menschen

§ 180 Konzern-, Gesamt-, Bezirks- und Hauptschwerbehindertenvertretung

§ 181 Inklusionsbeauftragter des Arbeitgebers

§ 182 Zusammenarbeit

§ 183 Verordnungsermächtigung

Kapitel 6
Durchführung der besonderen Regelungen zur Teilhabe schwerbehinderter Menschen

§ 184 Zusammenarbeit der Integrationsämter und der Bundesagentur für Arbeit

§ 185 Aufgaben des Integrationsamtes

§ 186 Beratender Ausschuss für behinderte Menschen bei dem Integrationsamt

§ 187 Aufgaben der Bundesagentur für Arbeit

§ 188 Beratender Ausschuss für behinderte Menschen bei der Bundesagentur für Arbeit

§ 189 Gemeinsame Vorschriften

§ 190 Übertragung von Aufgaben

§ 191 Verordnungsermächtigung

Kapitel 7
Integrationsfachdienste

§ 192 Begriff und Personenkreis

§ 193 Aufgaben

§ 194 Beauftragung und Verantwortlichkeit

§ 195 Fachliche Anforderungen

§ 196 Finanzielle Leistungen

§ 197 Ergebnisbeobachtung

§ 198 Verordnungsermächtigung

Kapitel 8
Beendigung der Anwendung der besonderen Regelungen zur Teilhabe schwerbehinderter und gleichgestellter behinderter Menschen

§ 199 Beendigung der Anwendung der besonderen Regelungen zur Teilhabe schwerbehinderter Menschen

§ 200 Entziehung der besonderen Hilfen für schwerbehinderte Menschen

Kapitel 9
Widerspruchsverfahren

§ 201 Widerspruch

§ 202 Widerspruchsausschuss bei dem Integrationsamt

§ 203 Widerspruchsausschüsse der Bundesagentur für Arbeit

§ 204 Verfahrensvorschriften

Kapitel 10
Sonstige Vorschriften

§ 205 Vorrang der schwerbehinderten Menschen

§ 206 Arbeitsentgelt und Dienstbezüge

§ 207 Mehrarbeit

§ 208 Zusatzurlaub

§ 209 Nachteilsausgleich

§ 210 Beschäftigung schwerbehinderter Menschen in Heimarbeit

§ 211 Schwerbehinderte Beamtinnen und Beamte, Richterinnen und Richter, Soldatinnen und Soldaten

§ 212 Unabhängige Tätigkeit

§ 213 Geheimhaltungspflicht

§ 214 Statistik

Kapitel 11
Inklusionsbetriebe

§ 215 Begriff und Personenkreis

§ 216 Aufgaben

§ 217 Finanzielle Leistungen

§ 218 Verordnungsermächtigung

Kapitel 12
Werkstätten für behinderte Menschen

§ 219 Begriff und Aufgaben der Werkstatt für behinderte Menschen

§ 220 Aufnahme in die Werkstätten für behinderte Menschen

§ 221 Rechtsstellung und Arbeitsentgelt behinderter Menschen

§ 222 Mitbestimmung, Mitwirkung, Frauenbeauftragte

§ 223 Anrechnung von Aufträgen auf die Ausgleichsabgabe

§ 224 Vergabe von Aufträgen durch die öffentliche Hand

§ 225 Anerkennungsverfahren

§ 226 Blindenwerkstätten

§ 227 Verordnungsermächtigungen

Kapitel 13
Unentgeltliche Beförderung schwerbehinderter Menschen im öffentlichen Personenverkehr

§ 228 Unentgeltliche Beförderung, Anspruch auf Erstattung der Fahrgeldausfälle

§ 229 Persönliche Voraussetzungen

§ 230 Nah- und Fernverkehr

§ 231 Erstattung der Fahrgeldausfälle im Nahverkehr

§ 232 Erstattung der Fahrgeldausfälle im Fernverkehr

§ 233 Erstattungsverfahren

§ 234 Kostentragung

§ 235 Einnahmen aus Wertmarken

§ 236 Erfassung der Ausweise

§ 237 Verordnungsermächtigungen

Kapitel 14
Straf-, Bußgeld- und Schlussvorschriften

§ 237a Strafvorschriften

§ 237b Strafvorschriften

§ 238 Bußgeldvorschriften

§ 239 Stadtstaatenklausel

§ 240 Sonderregelung für den Bundesnachrichtendienst und den Militärischen Abschirmdienst

§ 241 Übergangsregelung